Unsere Redner

Menschen und Macher

Prof. Dr. Jutta Rump

Ein Blick hinter die Kulissen von Agile Working und New Leadership

Unbestritten gehört Agile Working und New Leadership zu den Arbeits- und Führungsprinzipien der Gegenwart und die Zukunft. Agile Working und New Leadership gilt als eine Antwort auf die VUCA-Welt und auf die umfassenden Transformationsprozesse. Damit beides erfolgreich zum Einsatz kommt, bedarf es der Berücksichtigung zahlreichen Faktoren und Rahmenbedingungen. Ein Blick hinter die Kulissen soll hier Antworten geben. Welche Rolle spielen Aspekte, wie die persönliche Eignung und das mit Agilität und Partizipation verbundene Persönlichkeits- und Kompetenzprofil, der Umgang mit der kontinuierlichen Druck-Situation sowie mit Reibungspunkten und Konflikten im Team und teamübergreifend, der Umgang mit Personen, die nicht mithalten können bzw. nicht wollen, Demokratisierung und Partizipationsnotwendigkeit im Kontext von Krisen-Situationen, die Zentralisationswüsnche freisetzen,... Nicht zuletzt sollte die interkulturelle Dimension beachtet werden. In Kulturen, die gut mit Unsicherheit und Ungewissheit umgehen können, kann sich Agile Working und New Leadership gut entfalten, während sich Kulturen der Unsicherheitsvermeidung eher schwer tun.

Prof. Dr. Nico Rose


Einerseits ist man sich vielerorts einig, dass die Zeit von „Command & Control“ in der Führung lange vorüber ist. Nicht selten wird propagiert, Führung als Mechanismus der Koordination in Organisationen habe gänzlich ausgedient. Andererseits scheinen sich viele Menschen – Selbstorganisation und Agilität zum Trotze – nach Führung zu sehnen, gerade auch krisenbehafteten Zeiten. Doch wie kann eine zeitgemäße Form der interpersonellen Führung aussehen? Und: Kann man gute Führung valide messen und somit für Feedbackprozesse nutzbar machen? Schließlich: Wie lassen sich die personellen und monetären Konsequenzen von guter (vs. schlechter) Führung sichtbar machen? Nach diesem Vortrag wissen Sie mehr.

Prof Dr. Heidi Möller

Was macht New Work mit den Führungskräften?

Traditionell sind Führungskräfte mit einer Motivstruktur ausgestattet, die Positionsmacht als Antreiber nahelegt. New Work hingegen bedeutet ein radikales Umdenken, die Entwicklung einer vollkommen anderen Haltung: Führung ist unter New Work Bedingungen Kontakt auf Augenhöhe. Es gilt, die Potenziale der Mitarbeiter_innen entfalten zu helfen, die Selbstorganisation von Gruppen zu unterstützen. Mitarbeiter müssen empowert und enablet werden. Ein Klima der psychological safty, in der Kreativität gelebt werden kann, ist nur sehr indirekt herstellbar und unterliegt keiner direkten Kontrolle. Statt den Wissensvorsprung zur Verfügung zu stellen, geht es um Zuhören und Fragenstellen. Die neue Ausgestaltung von Führung unter New Work Bedingungen heißt also, vieles zu verlernen und Neues zu lernen. Der Fokus des Vortrags lautet dementsprechend: Wie kann Coaching traditionelle Führungskräfte dabei unterstützen, diesen inneren Weg zu gehen? Es wird Abschied von Bekanntem, Vertrauten und von Routinen von Nöten sein, aber sich auch der Zugewinn neuer Möglichkeiten eröffnen, in neuer Pluralität sich selbst und andere zu erleben.

Lucy Widdowson & Paul J Barbour

Beyond 1-2-1 coaching: the impact of team coaching for the new world of work

With 76% of organisations expecting to increase their use of team coaching (6th Ridler Report), this session will explain the how the fastest growing area of coaching is helping to grow and transform organisations.


Inspired by their forthcoming book on team coaching Lucy Widdowson and Paul J Barbour will present their views on the present status of team coaching and its future.


The session which will be experiential, interactive and practical and will explore:

  • why team coaching leads to long-term sustainable increases in performance

  • what team coaching is and how it differs from other team intervention

  • how team coaches can create transformation through their ‘way of being’, team coaching models, tools, techniques and approaches in a physical, virtual or hybrid setting

The workshop will also share learnings from a team coaching case study, carried out with a leading high street retailer.

Neil Scotton

One Life. One World. One Humanity. One Future:

In a time of great change, how we can open up bigger conversations for a better future

Much is happening in the world that is concerning. Socially. Environmentally. And more. Change is needed. But what can we do? We want a better future. But what can we do ourselves without feeling overwhelmed? And how do we raise the subject with clients and colleagues?
There is an easy way.
Neil’s Wheel is a game-changing tool for catalysts and concerned citizens, whatever their position in life and business. It’s ideal for professional coaches and their clients. Tested and proven by highly experienced coaches, it’s simple yet profound. It works by aligning our whole selves, across our whole lives, connecting with what we care about in the world. People gain completely new awareness, and emerge clear and energised about the difference they want to make, and the way that’s right for them.
Discover the wheel. Enjoy its simplicity. Try it yourself. Add it to your toolbox. Help create a better future.

Dr. Bernadette Tillmanns-Estorf

Tasks & Teams -

B. Braun auf dem Weg zur agilen Zusammenarbeit

Bei B. Braun versprechen wir Sharing Expertise. Seit jeher steht der konstruktive Austausch im Mittelpunkt. Als im Jahr 2015 die Unternehmensstrategie neu ausgerichtet wurde, um systemische Lösungen für die Kund*innen zu schaffen, musste die übergreifende Zusammenarbeit im Unternehmen weiter ausgebaut werden. Mitarbeiter*innen mussten mehr vom Großen und Ganzen sehen. Abteilungssilos galt es aufzubrechen und strukturelle Hierarchien zu hinterfragen.
Mehr Eigenverantwortlichkeit der Mitarbeiter*innen sollte ihnen neue fachliche und persönliche Perspektiven eröffnen und unentdeckte Potentiale der Zusammenarbeit erschließen. Um diesem Ziel näher zu kommen, wurde 2017 in zwei Funktionsbereichen der Ansatz Tasks & Teams mit dem Ziel einer selbstorganisierten, agilen Organisation verabschiedet. Zwei „Motoren“ - der Vorstand ebenso wie die Bereichsleitung - waren eine wichtige Voraussetzung, dass der mutige, für das Unternehmen völlig neue Schritt gelingen konnte. Seitdem ist viel passiert. Die Corona-Krise hat die Digitalisierung beschleunigt. Diese steht nun immer mehr im Mittelpunkt und Tasks & Teams liefert einen wichtigen Beitrag, die neuen Herausforderungen zu bewältigen.

Rita Symons

President EMCC

Rita is a credible, accredited coach, mentor and leadership development specialist, combining recent work in coaching and leadership development, with 20 years’ experience in the Health Service in the UK (NHS).  She is working with individual clients, teams and organisations and still does most of her work in the NHS, in many cases leading on new programme development.  She has recently worked on a Reciprocal Mentoring Programme for Inclusion and is currently working on a programme for Aspirant Chairs, designed to bring more diversity into the leadership of organisations. 


She believes strongly in taking an asset approach to coaching and mentoring, empowering individuals to take control of their situations. She also believes that as coaches we have a responsibility not to steer our clients but to raise awareness of key issues such as social justice and climate change to help build a world where both individuals and the planet thrive.


She has also undertaken work with vulnerable women in theUK including with Oxfam and Growing Points. Rita is a volunteer with the EMCC and is currently the UK President. She is a concerned world citizen and mum to two grown up girls and a greyhound. 

 

Coachingtag 2020

12. -13. November

+49 160 97859536

©2020 Coachingtag - ICF Deutschland e.V. - coachfederation.de

  • Facebook
  • LinkedIn
  • Twitter